SAĞLIK
Giriş Tarihi : 19-01-2021 18:42   Güncelleme : 19-01-2021 18:42

Initiative „NäherDran“ für Vereine wird fortgesetzt

Projekte mit sozialer Schwerpunktsetzung gesucht / Förderprogramm startet 2021 in das dritte Jahr

Initiative „NäherDran“ für Vereine wird fortgesetzt

 

 

Bad Homburg / Frankfurt. Die Initiative „NäherDran“ von AOK Hessen und Sportjugend Hessen wird in diesem Jahr fortgeführt. Ab sofort können Sportvereine, Sportkreisjugenden und Verbandsjugenden Bildungsbausteine buchen, die über die Internetseite der Sportjugend Hessen angeboten werden. Diese Bausteine werden vollständig durch die AOK Hessen finanziert und sollen die Kinder- und Jugendarbeit im Sport in Hessen unterstützen. Gleichzeitig werden besondere soziale Projekte im Sport finanziell gefördert.  

 

Ein besonderes Augenmerk liegt auf Projektideen, die sich den speziellen Herausforderungen durch die Pandemie annehmen und sich durch praxistaugliche Hygienekonzepte auszeichnen. „In diesen schwierigen Zeiten ist die Aufrechterhaltung von Sport- und Bewegungsangeboten für Kinder und Jugendliche wichtiger denn je, um Kindern und Jugendlichen die Teilhabe am sozialen und gemeinschaftlichen Leben zu ermöglichen und zu sichern“, meint Juliane Kuhlmann, Vorsitzende der Sportjugend Hessen.

 

Alle Sportvereine, Sportkreisjugenden und Verbandsjugenden in Hessen, die Projekte planen in denen sie sich für Inklusion, Integration, die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen im Sport, gegen soziale Benachteiligung oder gegen Rassismus einsetzen, können sich für die Projektförderung bewerben. Soziale Projekte, die schon im vergangenen Jahr gestartet sind und 2021 fortgesetzt werden, finden gleichermaßen Berücksichtigung. „Wir sind uns sicher, dass wir auch im dritten Jahr der Förderung etliche Ideen auf den Tisch bekommen werden, die es wert sind, unterstützt zu werden“, meint Susanne Sattler, die seitens der AOK Hessen die Initiative betreut und diese auch maßgeblich entwickelt hat. 

 

In diesem Jahr werden die Sportkreisjugenden am Auswahlprozess beteiligt. So kann jede Sportkreisjugend das beste soziale Projekt ihres Sportkreises für eine Projektförderung in Höhe von 1.000 Euro vorschlagen. Was sich jedoch nicht verändert hat: Eine Jury der Sportjugend Hessen und der AOK Hessen wählt unter allen eingereichten Bewerbungen drei Projekte aus, die als besonders förderungswürdig erachtet werden. Es gibt Förderpreise in Höhe von 3.000, 2.500 und 2.000 Euro.


Das Corona-Virus wird aller Voraussicht nach auch in den kommenden Monaten das gesellschaftliche Leben – und den Breitensport – beeinträchtigen. Die Bildungsbausteine beinhalten deshalb Angebote, die unter den gegenwärtigen Bedingungen durchgeführt werden können, darunter gibt es auch digitale Varianten. Neu ist beispielsweise ein Soforthilfeprogramm für ökonomisch benachteiligte Familien und ein Workshop zum Thema Leichte Sprache. 

 

Mehr Informationen zu „NäherDran“ sind unter 

https://naeherdran.aok-erleben.de/ zu finden.