EKONOMİ
Giriş Tarihi : 15-02-2021 18:13   Güncelleme : 15-02-2021 18:13

Rüsselsheimer Volksbank: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 trotz Pandemie

Vorstände ziehen positive Bilanz für 2020 / Bilanzsumme steigt auf 725 Millionen Euro / Positive Entwicklung im Einlagen- und Kreditgeschäft

Rüsselsheimer Volksbank: Erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 trotz Pandemie


 

Rüsselsheim. Ein erfolgreiches und beanspruchendes Geschäftsjahr 2020 liegt hinter der Rüsselsheimer Volksbank eG. Dieses Resümee ziehen Josef Paul und Markus Walter beim Rückblick auf das Geschäftsjahr 2020. Dabei lagen die Herausforderungen nicht alleine im Marktumfeld – Stichworte sind hier der Niedrigzins sowie der intensive Wettbewerb – sondern auch in der besonderen Belastung von Wirtschaft, Mitgliedern, Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Corona-Pandemie.

 

Dabei sehen die beiden Vorstände drei wesentliche Gründe für den besonderen Erfolg der Rüsselsheimer Volksbank: konsequente Orientierung am genossenschaftlichen Förderauftrag, vertrauensvolles und enges Miteinander innerhalb der Genossenschaft und ein nachhaltiges sowie solides Geschäftsmodell.

Coronahilfen
Insgesamt hat die Rüsselsheimer Volksbank ihren nachhaltigen Wachstumskurs fortsetzen und auch im schwierigen Jahr 2020 ein gutes Ergebnis erzielen können. Für Vorstand Josef Paul ist dabei wichtig: „Dieser unternehmerische Erfolg ist Ergebnis eines engen Miteinanders mit unseren Kundinnen und Kunden, die wir auch im Corona-Jahr 2020 intensiv und unserem Förderauftrag entsprechend begleitet haben.“ So habe die Bank schon bei Beginn der Corona-Krise das Gespräch vor allem mit Firmenkunden gesucht und regelmäßig über Förder- und Unterstützungsmöglichkeiten informiert. Insgesamt seien Fördermittel in Höhe von rund 15 Millionen Euro für die Kunden beantragt worden. weiter sei im Jahr 2020 kein wesentlicher Wertberichtigungsbedarf bei dem Kreditportfolio der Bank entstanden, zumal die Kredite der Bank weit überwiegend abgesichert sind.


Im Privatkundengeschäft erforderte die Corona-Pandemie erhebliche Umstellungen im Filialbetrieb. Josef Paul: „Wir haben unmittelbar nach Ausbruch der Pandemie ein umfassendes Sicherheitskonzept umgesetzt, zu dem auch die Schließung von mehreren Filialen gehörte. An den verbleibenden Standorten wurden überdurchschnittliche Hygienestandards umgesetzt. Die von uns angeschafften zehn Raumluftreiniger sind nur ein Beispiel für unsere Anstrengungen, unsere Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich zu schützen.“
 

Parallel dazu erfuhr das Onlinebanking einen gewaltigen Schub. „Die Online-Filiale ist unsere am stärksten wachsende Filiale. Dieser Trend wird sich fortsetzen“, fasst Markus Walter die Entwicklung zusammen. Für die Rüsselsheimer Volksbank kommt es angesichts dieser Entwicklung darauf an, ganz im Sinne ihres genossenschaftlichen Förderauftrages noch mehr Menschen auf dem Weg der Digitalisierung mitzunehmen. „Wir wissen, dass vor allem ältere Kundinnen und Kunden diesem Trend skeptisch gegenüberstehen. Umso intensiver werden wir uns bemühen, Überzeugungsarbeit zu leisten. Denn das Onlinebanking ist sicher, bequem und bietet große Möglichkeiten, auch bei eingeschränkter Mobilität die Bankgeschäfte selbständig und selbstbestimmt zu erledigen“, betont Markus Walter.
 

Wachstum bei Bilanz, Krediten und Einlagen
Vorläufige Zahlen lassen Paul und Walter eine erste positive Bilanz für das Jahr 2020 ziehen. So konnte die Rüsselsheimer Volksbank ihre Bilanzsumme um neun Prozent auf fast 725 Millionen Euro steigern. Das betreute Kundengesamtvolumen – also die Summe aller Einlagen und Kredite bei der Rüsselsheimer Volksbank und den mit ihr verbundenen genossenschaftlichen Verbundunternehmen – wuchs um rund sechs Prozent auf 1,66 Milliarden Euro, für die Bankvorstände ein deutliches Zeichen für das Vertrauen der Mitglieder sowie Kundinnen und Kunden in die Beratungskompetenz und genossenschaftliche Beratungsphilosophie der Rüsselsheimer Volksbank.

 

Im Kreditgeschäft konnte die Rüsselsheimer Volksbank wieder deutliche Zuwächse verzeichnen. Treiber des Kreditwachstums war die starke Nachfrage nach der Finanzierung von Immobilienprojekten und Wohnbauten. Hier stieg das bilanzielle Kreditvolumen von 470 Millionen Euro in 2019 auf 486 Millionen Euro im Jahr 2020. Vorstand Josef Paul zu diesen Entwicklungen: „Diese Zahlen unterstreichen unser nachhaltiges, genossenschaftliches Geschäftsmodell: Die uns anvertrauten Gelder werden wieder in der Region investiert – für Investitionen in Unternehmen, für den Eigenheimbau, für Renovierungen oder größere Anschaffungen.“

 

Ebenfalls kräftig stieg bei der Rüsselsheimer Volksbank das bilanzielle Einlagengeschäft. Es nahm von 526 Millionen Euro auf 549 Millionen Euro zu, ein Plus von fast 4,4 Prozent. Sorge bereiten Josef Paul und Markus Walter, dass diese Gelder noch immer häufig in kaum oder gar nicht verzinste Anlageformen fließen. Josef Paul: „Das derzeitige Zinsniveau lässt es nicht zu, Sparziele über liquiditätsnahe Anlageformen wie Termingelder oder Tagesgeld zu erreichen. Auch andere klassische Sparformen sind ungeeignet. Wir bemühen uns daher im Rahmen der genossenschaftlichen Beratung, unseren Kundinnen und Kunden das Sparen in Fonds und Wertpapieren näher zu bringen.“

 

„Unsere Kundinnen und Kunden schätzen die Vorzüge einer regionalen Genossenschaftsbank. Maßgeblich für Erfolg und Vertrauen sind unsere 97 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, denen wir für ihr Engagement herzlich danken“, stellen Paul und Walter heraus. Als Resultat des Miteinanders in der Genossenschaft ergibt sich nach den vorläufigen Zahlen ein Ergebnis vor Steuern und Mitgliederbonus in Höhe von 7,9 Millionen Euro, das für das Jahr 2020 sowohl eine Dividende als auch eine Zuführung zu den Eigenmitteln ermöglicht. Schon heute liegt die Solvabilitätskennziffer der Rüsselsheimer Volksbank bei überdurchschnittlichen 21,3 Prozent. Über die Verwendung des Ergebnisses wird die Vertreterversammlung beschließen.

 

Paul und Walter blicken zuversichtlich auf das Jahr 2021: „Wir hoffen, dass die Pandemie im Jahr 2021 überwunden werden kann. Die Rüsselsheimer Volksbank jedenfalls steht bereit, egal unter welchen Umfeldentwicklungen ihren Förderauftrag zu erfüllen – so, wie wir es seit mehr als 150 Jahren leisten.“

 

BU: Blicken auf ein herausforderndes, aber erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 zurück: Josef Paul (links) und Markus Walter, Vorstände der Rüsselsheimer Volksbank eG.