SAĞLIK
Giriş Tarihi : 30-10-2021 11:51   Güncelleme : 30-10-2021 11:51

„Weil Pflege Zukunft braucht“: Neue Wanderausstellung startet in Bad Nauheim

Bad Nauheim. Die Ausstellung „Weil Pflege Zukunft braucht“ ist ab sofort im Bildungshaus Bad Nauheim des Bildungswerks Hessen Metall zu sehen. In den kommenden drei Wochen können sich Besucherinnen und Besucher des Hauses sowie Mitarbeitende über Pflege in Deutschland informieren und wie sich diese mit dem Beruf vereinbaren lässt.

„Weil Pflege Zukunft braucht“: Neue Wanderausstellung startet in Bad Nauheim

 

Die Ausstellung zeigt, wie Pflege unsere Gesellschaft verändert und warum dieses Thema insbesondere für Unternehmen wichtig ist. Denn sie können betriebliche Lösungen anbieten, damit die Pflege von Angehörigen nicht zur Überlastung und im schlimmsten Fall zum Burnout führt. Hierbei werden konkrete Vorschläge geliefert, was Betroffene tun können und wo sie Unterstützung finden. Denn immer mehr Arbeitgeber in Hessen erkennen, dass ihnen bei der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege eine wesentliche Rolle zukommt. So haben mittlerweile 281 Firmen und Institutionen eine entsprechende Charta unterzeichnet und helfen Mitarbeitenden aktiv bei der Bewältigung dieser Doppelbelastung. Am vergangenen Mittwoch wurde bei einem Festakt in Frankfurt auch erstmals diese Ausstellung im Haus der Wirtschaft vorgestellt, die ab sofort durch mehrere hessische Firmen und Institutionen touren wird, die Teil dieser Initiative sind.

Konzipiert und umgesetzt wurde die Ausstellung von der AOK Hessen, in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) und der hessischen Initiative „Beruf und Pflege vereinbaren“. „Wer erstmals mit der Pflege eines Angehörigen konfrontiert wird, hat etliche Fragen, sicherlich auch Ängste und Bedenken. Wir wollen mit dieser Ausstellung dafür sensibilisieren, dass sich die Berufstätigkeit mit der Pflege von Angehörigen vereinbaren lässt. Es gibt immer individuelle Lösungen, die das Interesse des Unternehmens ebenso berücksichtigen wie das der pflegenden Beschäftigten“, sagt Detlef Lamm, Vorsitzender des Vorstandes der AOK Hessen.

Diese Auffassung teilt auch der Hessische Minister für Soziales und Integration Kai Klose: „Pflege verändert unsere Gesellschaft und gehört zum Leben einfach dazu. Dass diese Aufgabe realistisch bewältigt werden kann, dafür tragen wir alle Verantwortung – auch Firmen und Institutionen. Die Ausstellung klärt hierzu mit Fakten, Ideen und Cartoons auf und zeigt, wie das vielerorts schon hervorragend funktioniert.“

Interessierte Arbeitgebende, die die Charta unterzeichnet haben, können sich an die Kontaktadresse der AOK Hessen (Petra.Fehl@he.aok.de) oder https://berufundpflege.hessen.de/service/kontakt/ wenden, um den Verleih der Wanderausstellung „Weil Pflege Zukunft braucht“ für ihr Unternehmen individuell abzustimmen.

BU: Detlef Lamm und Kai Klose inmitten der neuen Pflege-Ausstellung.

Foto: Katrin Denkewitz